Rucksacktour durch Thailand

Rucksacktouristen sind überall auf der Welt unterwegs. Besonders beliebt ist allerdings der Aufenthalt in Thailand, wo die sogenannten Backpacker es besonders leicht haben sollen. Tatsächlich landen jedes Jahr Millionen Touristen in Bangkok und beginnen von dort aus mit dem Rucksack ihre mehrwöchige Reise durch Asien.

Gut geplant ist halb gewonnen

Bei einer Rucksackreise durch Thailand ist Spontanität zwar durchaus etwas, was man mitnehmen sollte, aber auch die vorherige Planung sollte nicht unterschätzt werden. Ein Rucksack muss durchdacht geplant werden und der Inhalt darf nicht zu schwer sein. In Thailand ist die Luftfeuchtigkeit meist hoch und bei Hitze möchte niemand einen überfüllten Rucksack schleppen. Das Gewicht sollte 20 kg keinesfalls überschreiten. Was die Unterkunft vor Ort betrifft, ist Thailand eines dieser Länder, das es möglich macht, auch spontan und am Abend etwas zum Nächtigen zu finden. Aber zumindest für die erste(n) Nacht/Nächte ist zu empfehlen, bereits vor der Abreise eine Unterkunft gebucht zu haben. Anschließend ist es immer vorteilhaft, wenn zumindest eine grobe Idee von der geplanten Route durch Thailand besteht. Im Gepäck darf außerdem eine Landkarte und ein Touristenführer nicht fehlen. Dort ist meist für jeden Ort eine Unterkunft empfohlen und die besten Möglichkeiten zum Essen und Trinken sind ebenso gelistet.

Thailand ist günstig

Ein Grund, weshalb Thailand bei den Rucksacktouristen so beliebt ist, sind die günstigen Preise. Diese gelten nicht nur für die Unterkunft, sondern vor allen Dingen auch für das alltägliche Leben. Für umgerechnet 3 bis 4 Euro ist am Abend ein Restaurantbesuch möglich. Auch Ausflüge und Transportmöglichkeiten sind bezahlbar. Wer in Sachen Unterkunft in Thailand etwas höhere Ansprüche hat, sollte sich vor allen Dingen im Süden und auf den Inseln auch tatsächlich eine Bleibe für etwas mehr Geld gönnen. Die Verhältnisse in Thailand sind natürlich nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen. Aber selbst Hotels mit 4 Sternen sind durchaus zu bezahlen und preislich mit europäischem Standard keinesfalls zu vergleichen.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.