Koh Bulon

Koh Bulon ist eine Inselgruppe ganz im Süden Thailands, bestehend aus vier kleinen Inseln:

  • Koh Bulon Leh
  • Koh Bulon Don
  • Koh Bulon Maipai
  • Koh Bulon Rang

Man nennt die Ko Bulon wegen ihrer Schönheit, weiße Sandstrände und Korallenriffe erwarten den Besucher, auch „Perle der Andamanen“. Die beste Zeit für einen Besuch sind die Monate Oktober bis Juni.

Die Inseln Bulon Rang und Maipai sind unbewohnt. Die beiden anderen Inseln sind bewohnt. Auf Bulon Leh sind die Touristen-Ressorts, die Schule und eine kleine Siedlung. Auf Bulon Don wohnen hauptsächlich die Einheimischen. Baden, Schnorcheln, Faulenzen – das sind die Möglichkeiten auf Koh Bulon. Noch sind die Inseln sehr sauber und ruhig. Aber es kommen immer mehr Touristen hierher, die den Massentourismus auf anderen Inseln meiden möchten. Auf vielen der anderen Inseln hat so die touristische Erschließung und die Zerstörung der ursprünglichen Inselwelt begonnen. Mit etwas Rücksicht und durch nachhaltigen und ökologischen Tourismus muss dass hier nicht so sein.


Bildquelle: Robert Babiak jun. / pixelio.de

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.