Koh Kradan – Sandstrände und Kokospalmen

Baden, Schnorcheln, Faulenzen, Südseeflair? Sind das ihre Vorstellungen von einem gelungenen Urlaub? Dann ist Koh Kradan genau richtig. Tolle Sandstrände, Kokospalmen und Gummibäume erwarten den Besucher. Die Insel ist nur per Boot erreichbar. Koh Kradan bietet hervorragende Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln. Mit dem Kanu kann man die Insel, da sie recht klein ist, ohne Schwierigkeiten umrunden. Zum Übernachten stehen einige Ressorts verschiedener Preisklassen zur Verfügung. Übernachtet man auf Koh Kradan, hat man abends eine sehr ruhige Zeit, da die meisten Besucher Tagesgäste sind und abends wieder abreisen. Ein Grund dafür ist sicherlich auch, dass die Preise für Essen und Getränke auf der Insel sehr hoch sind.

Koh Kradan ist nicht groß, lediglich etwa 2 Qudratkilometer Fläche, knapp 4 Kilometer Länge und ein paar hundert Meter Breite. Die Hauptsaison geht von November bis April. Nur in dieser Zeit ist die Insel zu empfehlen. In der Monsunzeit ist teilweise tagelang der Fährverkehr gestört, so dass man auf der Insel festsitzt. Eine Besonderheit sind die Unterwasserhochzeiten, die am Jahresanfang vor Ko Kradan stattfinden.


Bildquelle: Margit Völtz / pixelio.de

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.