Koh Lipe

Koh Lipe ist neben Koh Tarutao, Koh Rawi, Koh Butang, Koh Adang und 47 anderen Inseln Teil des im Südwesten Thailands gelegenen Tarutao-Nationalparks. Dieser Nationalpark war der erste Meeresnationalpark Thailands und ist der größte Nationalpark Thailands und Südostasiens. Der Park hat eine Fläche von fast 1.500 Quadratkilometern.

Anders als auf Hauptinsel Koh Tarutao hat sich auf Koh Lipe der Tourismus schon stärker entwickelt. Läden, Bars, zahlreiche Hotelanlagen und Strandrestaurants haben die Insel verändert. Der verträumte Charakter der Insel verschindet langsam. Autos gibt es nicht, Mopeds selten. Man kann die Insel aber sehr gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Ebenso gibt es eine Reihe von Angeboten für Schnorchler und Taucher. Schneeweiße, lange Strände laden zum Baden ein.

Eine Besonderheit der Insel ist eine Siedlung der Urak Lawoi, einer auch als Seenomaden bezeichneten Minderheit Thailands.


Bildquelle: Margit Völtz / pixelio.de

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.